Web

 

IBM verschenkt Source-Code für 40 Millionen Dollar

06.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM gibt den Source-Code für seine Entwicklungsumgebung "Eclipse" frei. Um die Weiterentwicklung der Java-basierten Software soll sich in Zukunft das Open-Source-Project Eclipse.org kümmern. Laut Big Blue stecken in Eclipse bereits ein Jahr Arbeit und 40 Millionen Dollar Entwicklungskosten. An dem neu gegründeten Open-Source-Projekt beteiligen sich über 150 Hersteller, außer IBM zum Beispiel Red Hat, Rational Software und Merant.

Mit Merant zusammen hat IBM bereits den so genannten "Websphere Studio Workbench" entwickelt, ein Integrations-Tool für Application-Server, das auf Eclipse basiert. Auch Rational hat angekündigt, Produkte auf Basis des quelloffenen Systems zu entwickeln.