Web

 

IBM veröffentlicht neue Linux-Tools

29.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBMs enorme Linux-Investitionen manifestierten sich gestern in Gestalt zweier neuer Erweiterungen für das quelloffenen Unix. Beide sollen Linux fitter für den Einsatz in Unternehmen machen. "JFS 1.0" ist ein so genanntes Journaling File System, das jede Änderung im Dateisystem protokolliert und damit im Falle eines Systemabsturz schneller wieder arbeitsfähig ist. Neben JFS existieren für Linux bereits drei weitere solche Dateisysteme, nämlich "ext3", "ReiserFS" sowie "XFS". Bei "Pthreads 1.0" handelt es sich um eine Posix-konforme Technik für das so genannte Multithreading, bei dem ein Programm mehrere Aufgaben zeitgleich erledigt. JFS ist unter der IBM Public License erhältlich, Pthreads unter der GNU Lesser

General Public License.