Web

 

IBM und Nokia testen Handy-Zahlsystem

25.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der finnische Mobiltelefonhersteller Nokia und der amerikanische IT-Konzern IBM wollen in Finnland ein Pilotprogramm starten, in dessen Rahmen ausgesuchte Teilnehmer ein elektronisches Bezahlsystem via Handy testen sollen. Dabei werden die Daten ihrer Kreditkartenkonten auf WAP-Mobiltelefone übertragen. Anschließend können die Tester mit ihrem Handy und via Wireless Internet elektronische Geldüberweisungen vornehmen. Für das Projekt, das Ende des Jahres starten soll, wird IBM als Systemintegrator fungieren sowie die Bezahlinfrastruktur bestehend aus seiner "Websphere Commerce Suite" und dem "Webshphere Payment Manager" liefern. Nokia stellt die WAP-Handys zur Verfügung. An dem Projekt sind zudem der finnische Mobilfunkanbieter Radiolinja und die Kreditkartenfirma Luottonkunta beteiligt.