Web

 

IBM und Bull verlängern RS/6000-Pakt

21.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die französische Groupe Bull und IBM haben ihre bereits seit geraumer Zeit bestehende Entwicklungspartnerschaft im Unix-Bereich bis zum Jahr 2004 verlängert. Bull verkauft die RS/6000-Server von Big Blue in Europa unter dem "Escala"-Label und arbeitet bisher mit Big Blue an Kernel-Erweiterungen und Storage-Management-Software für AIX sowie am Projekt "Monterey" (AIX auf Itanium/Merced). In den kommenden fünf Jahren wollen die Partner unter anderem das AIX-Multitasking verbessern und neue Web-basierte Management-Tools entwickeln.