Web

 

IBM übernimmt Middleware-Spezialisten Trigo

09.03.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM hat heute angekündigt, es werde alle Aktien von Trigo Technologies aufkaufen und dessen Produkte in sein Websphere-Middleware-Portfolio integrieren. Trigo ist spezialisiert auf Middleware für die zentrale und integrierte Verwaltung von Produktinformationen in Kombination mit Vertriebsinformationen wie Preisen. Diese stellt die Software in stets aktuellster Fassung Mitarbeitern, Partnern und Kunden über verschiedenste Schnittstellen wie Web- und Commerce-Server, gedruckte Unterlagen, Kioske, POS-Systeme, mobile Endgeräte, Portale oder branchenspezifische Applikationen zur Verfügung.

Trigos Lösungen lassen sich laut IBM unter anderem als Basis für strategische Initiativen wie globalen Produktdatenabgleich oder RFID (Radio Frequency Identification) einsetzen. Big Blue erhofft sich von dem Zukauf unter anderem für sich und seine Partner mehr Möglichkeiten, branchenspezifische Lösungen zu entwickeln. Trigo sitzt in Brisbane, Kalifornien, sowie im indischen Bangalore und beschäftigt rund 150 Mitarbeiter. Zu den Kunden der in Privatbesitz befindlichen Softwareschmiede gehören unter anderem Philips, Staples, Sony und Unilever. (tc)