Web

 

IBM streicht weitere Stellen - Besonders Europa betroffen

19.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM will im Zuge einer weit reichenden Restrukturierung insgesamt 14.500 Stellen streichen. 70 Prozent davon sollten in Europa wegfallen, gab Finanzchef Mark Loughridge am Montag nach US-Börsenschluss bekannt. IBM hatte im Mai angekündigt, dass bis zu 13.000 Stellen wegfallen sollten, die Mehrzahl davon in Europa und in der Dienstleistungssparte mit ihren 180.000 Bediensteten. Von Juni bis Mitte Juli seien bereits 8000 IBM-Mitarbeiter ausgeschieden. (dpa/tc)