Web

-

IBM stellt revolutionären CCD-Sensor vor

08.12.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die IBM hat einen neuartigen Chip vorgestellt, der vor allem digitalen Kameras im Endkundenmarkt zu mehr Leistung verhelfen könnte. Der CCD-Chip (Charged Coupled Device) kann laut Big Blue 95 Prozent eines Bildpunktes zum Einfangen des durch die Kameraoptik einfallendes Lichts nutzen. Herkömmliche CCD-Sensoren erreichen dabei nur Werte um 50 Prozent. Mit dem neuen Chip, der in 1,3- und 2-Megapixel-Varianten erhältlich sein soll, möchte IBM erstmals auch das Consumer-Segment mit Kameras für unter 500 Dollar angehen. Bislang hatte nur Polaroid vergleichbare IBM-Produkte in professionellen und daher teuren Systemen eingesetzt.