Web

 

IBM schickt Masala ins Beta-Rennen

07.06.2004

IBM veröffentlicht heute die unter dem Codenamen "Masala" entwickelte kommende Version seines "DB2 Information Integrator" als öffentliche Beta. 120 handverlesene Anwender konnten die mehr als 100 neuen Funktionen des Produkts bereits zuvor ausprobieren. IBM gibt an, die überarbeitete MQ-basierende Replikationsarchitektur von Masala biete doppelte Query-Leistung bei gleichzeitig halbierten Kosten pro Prozessor. Masala sei überdies in der Lage, pro Sekunde 10.000 Rows zu replizieren. "MQ ist nie zuvor auf diese Weise genutzt worden", erklärte Nelson Mattos, Director of Information Integration und IBM Distinguished Engineer.

Weitere Neuerungen in Masala sind Abfragen über Daten mit Freitexteingabe (ohne SQL-Statements) - IBM nutzt diese nach eigenen Angaben intern seit September 2003 über Daten von 320.000 Kunden mit 80.000 Queries pro Tag - sowie JAIN- und MQ-Adapter für SAP, Peoplesoft und Siebel. Masala soll Ende des Jahres in der finalen Ausführung verfügbar sein. (tc)