IBM ruestet Rexx fuer das Internet

01.03.1996

MUENCHEN (CW) - Die auf fast allen IBM-Plattformen verfuegbare und aus den siebziger Jahren stammende Batch-Sprache Rexx wird zur Zeit grundlegend rennoviert. Big Blue entwickelte bereits eine objektorientierte Variante des auf den abschreckenden Namen "Restructured Extended Executor" hoerenden Tools. Dieses "Object Rexx" (Orexx) ist fuer OS/2 bereits verfuegbar und kann ueber das Internet oder die "Developer Connection" bezogen werden. Es soll zum Lieferumfang der naechsten OS/2-Version (Codename "Merlin") gehoeren.

In einem weiteren Schritt soll Rexx zum Entwicklungswerkzeug fuer Internet-Applikationen ausgebaut werden. Auf dem "International Rexx Symposium" vom 13. bis 15. Mai 1996 in Austin, Texas, will Rexx-Erfinder Mike Cowlishaw erstmals eine Vorabversion von "Netrexx" vorfuehren. Das Besondere an diesem Rexx-Dialekt ist, dass er zu Java-Byte- code kompiliert werden kann. IBM-Kunden koennen dann Internet-Anwendungen schreiben, ohne Java lernen zu muessen.