IBM-Notebook ziert sich bei Red-Hat-Linux

24.09.1999

MÜNCHEN (CW) - Mit IBMs "Thinkpad 600 E" hat erstmals ein Notebook die Zertifizierungstests des Linux-Distributors Red Hat bestanden. Trotzdem ist das freie Betriebssystem noch weit von einem Durchbruch im Mainstream-Markt entfernt. Nach der Installation weigerte sich die Software, mit dem eingebauten Modem zusammenzuarbeiten. Probleme gab es auch mit dem Power-Management und den PC-Karten-Steckplätzen. Es bereitet den Linux-Entwicklern offenbar Schwierigkeiten, die passenden Treiber für eine schier endlose Liste von Komponenten zu schreiben.