Details nicht vor Frühjahr 1998

IBM kreiert mit HP und Seagate eine Bandspeichernorm

21.11.1997

Mit ihrer Initiative soll es künftig möglich sein, Daten zwischen verschiedenen Bandspeichergeräten problemlos auszutauschen. Momentan muß sich der Anwender mit verschiedenen Spezifikationen wie DLT (Digital Linear Tape), Mammoth, SDX etc. herumschlagen.

So lobenswert das Engagement der drei Unternehmen ist: Einige Marktbeobachter argwöhnen, das Trio agiere aus nicht ganz uneigennützigem Antrieb. Sein Impetus speise sich vor allem aus der Absicht, eine andere, konkurrierende Technologie zu blockieren: Das DLT-Band-Design, das federführend die Quantum Corp. aus dem kalifornischen Milpitas vorantreibt.

IBM, HP und Seagate haben sich zu ihrem Standardisierungsvorschlag bislang noch nicht detailliert erklärt. Technische Spezifikationen werden nicht vor dem Frühjahr 1998 erwartet.

Ohnehin gehen Marktanalysten nicht davon aus, daß die Bandspeicherrichtschnur der Drei den Mainframe-Markt berührt. IDC-Analyst Bob Amatruda meinte, lediglich im Midrange-Segment sehe er Möglichkeiten für das Triumvirat, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.