Web

 

IBM frischt Autonomic-Toolkit auf

29.10.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM kündigt dem Vernehmen nach heute die neue Version 2.0 seines "Autonomic Toolkit" an, das nun mehr Plattformen sowie das aktuelle Release 3.0 von Eclipse unterstützt. Entwickler können mithilfe des Pakets ihre Anwendungen mit "autonomen" Fähigkeiten wie Rapid Development und Selbstverwaltung versehen; die Features decken Bereiche wie Installation, Administration, Debugging und Problemlösung ab.

Das Toolkit steht seit Februar dieses Jahres über die Autonomic Computing Zone der developerWorks-Site als Sammlung von Online-Ressourcen zur Verfügung und umfasst einbettbare Komponenten, Tools, Einsatzszenarien und Dokumentation. Release 2.0 unterstützt nun auch OS/400 und Solaris, zuvor waren nur AIX, Linux und Windows abgedeckt. Außerdem wurden die Eclipise-Plug-ins an die neueste Version des quelloffenen Toolframeworks angepasst. (tc)