Web

 

IBM bringt neuen xServer für KMU

13.01.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Speziell an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) richtet sich IBM mit dem neuen Modell "x225" seiner xSeries-Familie Intel-basierender Server. Die Maschine ist mit ein oder zwei Xeon-Prozessoren bestückt - eine Konfiguration mit einer auf 2 Gigahertz getakteten CPU ist ab 1900 Euro plus Mehrwertsteuer zu haben. Weitere Features des auf Wunsch im Rack verwendbaren Servers - dort belegt er vier Höheneinheiten - sind ein 533 Megahertz schneller Frontside-Bus, ein Ultra320-SCSI-Disk-Subsystem mit zwei Kanälen und RAID 1 (optional RAID 5i).

Der x225 bietet darüber hinaus "Light Path Diagnostics", dahinter verbergen sich Kontroll-LEDs für wichtige Komponenten an der Vorderseite, sowie eine Reihe von aus dem "Project Eliza" entlehnten Selbstdiagnose- und -reparaturtechniken. Remote-Überwachung und System-Management sind über den integrierten "IBM Remote Supervisor Adapter" und die mitgelieferte Software "IBM Director" möglich. (tc)