IBM bringt neue POS-Terminals

18.06.1976

WHITE PLAINS - IBM erweiterte die Serie 3600 um zwei Terminal-Systeme, die unter den Bezeichnungen 3606, Modell 2, und 3608, Modell 2 (nicht 3606/2 - wie CW in Nr. 22/23 Fälschlich berichtete), vorerst jedoch nur für den Vertrieb in den USA freigegeben wurden.

Die neuen POS-Terminals sollen auch kleinen Einzelhandels-Unternehmen sowie Boutiquen und Restaurants mit nur einem Kassenplatz die Möglichkeit eröffnen, Kreditkarten-Service einzuführen. Beide Terminals verfügen über einen Magnetstreifenleser, in den die Scheck- oder Kreditkarte gesteckt wird. Die Prüfung auf Gültigkeit und Kreditlimit erfolgt im Online-Verfahren: Die neuen POS-Einheiten können über private Standleitungen direkt mit einem Zentralrechner verbunden werden. Beide Modelle sind im Prinzip identisch. Einziger Unterschied: Das 3608, Modell 2, ist zusätzlich mit einem alphanumerischen Quittungsdrucker ausgestattet. Erste Auslieferungen: Anfang 1977.