Web

 

IBM baut "Megacenter" - auch in Europa

29.07.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM will weltweit sogenannte "Megacenter" errichten, die schnell wachsenden Internet-Unternehmen Hosting-Dienstleistungen anbieten. Zunächst sollen fünf in den USA sowie drei weitere in Europa und Asien entstehen. Firmen, die sich selbst keine teueren Computersysteme kaufen wollen, können statt dessen Server innerhalb der Megacenters benutzen. Der Service richtet sich vor allem an rasch expandierende E-Commerce-Companies und Internet-Service-Provider, aber auch an traditionelle Unternehmen, die Unterstützung bei ihrer Website benötigen. Die Megacenter fallen unter IBMs Global Services Division, die inzwischen rund 38 Prozent des gesamten Konzernumsatzes generieren. Laut Analysten will Big Blue mit diesem Schritt dem Marktführer Sun Microsystems im Web-Server-Geschäft Anteile abjagen. Auch Intel plant in Kürze mit der Eröffnung von "Server Farms" ein ähnliches Projekt

für Computer-Hosting.