Web

 

i2 verschiebt Version 6 um sechs Monate

03.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der SCM-Softwarespezialist (Supply Chain Management) i2 Technologies hat Version 6.0, das nächste Major Release seines Produkts für die Fertigungsplanung, um sechs Monate von Mitte auf Ende dieses Jahres verschoben. Zur Jahresmitte soll es nun lediglich ein Zwischenupdate geben. Der Hersteller will offenbar noch Fehler beseitigen, bevor er die Software auf die Kunden loslässt. In der Vergangenheit hatten bereits namhafte Anwender, darunter Nike und Siemens, schlechte Erfahrungen mit unausgereiften i2-Produkten beklagt.

Die Entscheidung für die Verschiebung traf das neue Management unter Firmengründer und CEO (Chief Executive Officer) Sanjiv Sidhu. Dieser hatte bei seinem Amtsantritt beklagt, i2 habe unter Amtsvorgänger Greg Brady zu lange im eigenen Saft geschmort und müsse sich wieder stärker auf den Dienst am Kunden fokussieren (Computerwoche online berichtete). Beth Barling, Analystin bei AMR Research, wertet die Entscheidung als "auffällige Veränderung der Haltung nach dem zuvor deutlich aggressiveren Release-Zeitplan". (tc)