Web

 

I2-Aktien fallen nach Gewinnwarnung

23.07.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Vielleicht hätte der Supply-Chain-Anbieter I2 Technologies doch keine Gewinnwarnung aussprechen sollen: Die Aktie des Unternehmens gab gestern nach lebhaftem Handel um mehr als zehn Dollar auf 32,125 Dollar nach. Zwischenzeitlich war der Kurs mit 31,75 Dollar sogar noch tiefer gerutscht. I2 hatte im Rahmen einer Telefonkonferenz für das Jahr 2000 sinkende Einnahmen prophezeit. Als Grund nannte der Hersteller die geplante Integration des im Mai übernommenen Konkurrenten Smart Technologies, der Internet-basierte Software für den Kundendienst anbietet. "Sie wollten die Zahlen ein bißchen runterbringen, damit sie im kommenden Jahr ordentlich auftrumpfen können", mutmaßt Eric Upin von BancBoston Robertson Stephens, der die Aktie von I2 weiterhin mit "langfristig attraktiv" bewertet. Der Analyst erwartet nun, daß I2 im Jahr 2000 bei Einnahmen von 715 Millionen Dollar einen Gewinn von 64

Cent pro Aktie ausweist (vorher: 722 Millionen, 68 Cent).