Mit Quad-Kamera von Leica

Huawei P30 Pro im Hands-On

27.03.2019
Von 
Wenn Dennis nicht gerade ein Smartphone testet oder ein Youtube-Video abdreht, ist er im Fitnessstudio oder in den Alpen beim Motorradfahren (Sommer) oder Snowboarden (Winter) zu finden – Sport gehört für ihn einfach zum Leben dazu. Nicht zu vergessen ist seine Reiseleidenschaft, er fühlt sich vor allem in den USA gut aufgehoben – zumindest für eine gewisse Zeit.
Das Huawei P30 Pro bringt mit der ersten Quad-Kamera von Leica ordentlich Licht ins Dunkle! Ob es damit die beste Smartphone-Cam auf dem Markt hat? Wir haben das neue Top-Handy im Hands-On.
Huawei P30 Pro im ersten Test
Huawei P30 Pro im ersten Test

Das Huawei P20 Pro (Test) hat auch ein Jahr nach Release noch die beste Smartphone-Kamera auf dem Markt - bis jetzt! Zusammen mit dem Huawei Mate 20 Pro (Test) und dem Samsung Galaxy S10+ (Test) führte es die Rangliste des DxOMark mit 109 Punkten an! Jetzt steht das Huawei P30 Pro mit 112 Punkten an der Spitze dank von Grund auf neu entwickelter Leica-Kamera.

Erster Eindruck vom Huawei P30 Pro und P30

Das Huawei P30 Pro ist sehr stark ausgestattet - im Fokus steht aber die Quad-Kamera von Leica. Es ist beeindruckend, wie viel Licht die Kamera selbst in einem völlig dunklen Raum einfängt, um noch gute Fotos unter dieser krassen Bedingung zu machen. Insgesamt scheint Huawei hier wieder das beste Kamerapaket zu haben - das wird unser nächster Kameravergleich aber genau zeigen! Auch optisch begeistert das Handy mit seinem eleganten Design und den coolen Farben. Die restliche Ausstattung ist auf absolutem Highend-Niveau!

Das Huawei P30 ist kleiner und etwas abgespeckter. So fehlt zum Beispiel die ToF-Kamera, der Super-Spectrum-Sensor des Pro-Modells, der viel Licht einfängt, ist aber mit an Bord! Für 150 Euro weniger ist das P30 eine starke Alternative zum Pro-Modell.

Preis und Verfügbarkeit

Ab heute läuft die Vorbestellphase, ehe die P30-Modelle am 5. April Marktstart feiern. Das P30 Pro mit 128 GB kostet 999 Euro UVP, mit 256 GB werden 1099 Euro UVP fällig und das 512GB-Modell 1249 Euro. Das P30 ist mit 749 Euro UVP etwas günstiger.

Wer ein P30 oder P30 Pro bis zum 4. April vorbestellt, der bekommt einen Sonos Smart One Speaker im Wert von rund 230 Euro gratis dazu.


Quad-Kamera im P30 Pro bringt Licht ins Dunkle

Hauptkamera: Das Huawei P30 Pro arbeitet mit Leicas erster Quad-Kamera im Smartphone. Die Hauptkamera hat einen Sensor mit 40 Megapixeln, dem Huawei den Zusatz "Super Spectrum" verpasst. Super Spectrum, weil der Sensor deutlich mehr Licht reinlässt, als je zuvor. Und das schafft Huawei durch einen Farbtausch. Ein normaler Farbsensor hat die additiven Farben Rot, Grün und Blau - also RGB. RGB hat der neue Sensor des P30 Pro auch, allerdings bestehen die Farben hier aus Rot, Gelb und Blau. Huawei ersetzt nämlich Grün durch Gelb, da Gelb wohl ein größeres Spektrum und eine höhere Durchlässigkeit bietet, wodurch mehr Licht auf den Sensor trifft.

Leica Quad-Kamera im P30 Pro
Leica Quad-Kamera im P30 Pro

Storage-Strategien für das digitale Zeitalter

Hinter dem Farbtausch steckt viel Entwicklung, da hierfür die gesamte Programmierung geändert werden musste. Sonst würde eine grüne Wiese zum Beispiel einfach gelb dargestellt. Dass es die Mühe aber Wert war, zeigt allein die Lichtsensitivität: 409.600 ISO gegenüber 102.400 ISO des P20 Pro. In der Praxis fängt die Kamera dadurch selbst in einem völlig dunklen Raum noch so viel Licht ein, dass Sie auf einem Foto noch richtig viele Details erkennen könne ohne allzu großes Rauschen. Das ist schon sehr beeindruckend!

Selbst in einem komplett dunklen Raum fängt das Huawei P30 Pro mit dem neuen Sensor noch genug Licht ein, um Details abzubilden
Selbst in einem komplett dunklen Raum fängt das Huawei P30 Pro mit dem neuen Sensor noch genug Licht ein, um Details abzubilden

Telekamera: Neu ist auch Periscope-Zoom-Linse mit 8 Megapixeln 3,4er-Blende und 5-fach optischem Zoom. Um Motive so nah heranzuholen, braucht die Kamera Platz im Handy für die längere Brennweite. Deshalb sitzt der Sensor nicht direkt hinter dem Objektiv - wie es üblich ist bei Smartphones - sondern seitlich. Das Licht wird deshalb über ein Prisma um 90 Grad umgeleitet. Sollte der optische Zoom nicht ausreichen, gibt es noch den Hybrid-Zoom, der optisch und digital kombiniert, um Motive 10-fach zu vergrößern - und das ohne großen Qualitätsverlust. Zusätzlich gibt es noch den 50-fachen Digitalzoom!

Das Licht der Periscope Zoom Linse im Huawei P30 Pro wird um 90 Grad umgelenkt
Das Licht der Periscope Zoom Linse im Huawei P30 Pro wird um 90 Grad umgelenkt

Ultra-Weitwinkel: Wenn Sie möglichst viel Motiv auf ein Bild bekommen wollen, dann bietet das P30 Pro auch noch eine Ultra-Weitwinkel-Kamera mit einer f/2.2-Blende. Weil im Weitwinkel die Bilder oft gebogen sind, entzerrt die integrierte künstliche Intelligenz die Fotos für ein besserer Ergebnis.


KI: Aber nicht nur hier arbeitet die künstliche Intelligenz. Die KI kommt auch wieder bei der Stabilisierung für Fotos aus der Hand mit Langzeitbelichtung (Nachtmodus) zum Einsatz. Außerdem erkennt die KI, welche Bereiche eines Fotos hell sein sollen und welche nicht - Stichwort Gegenlicht.

ToF: Neben diesen drei Kameras hat das P30 Pro auch noch eine ToF - Time of Flight - Kamera an Bord. Durch die erkennt das Smartphone viel besser Abstände und Objekte; die Kamera bekommt ein präzises Verständnis davon, was sich an welcher Stelle im Raum befindet. Und genau das hilft bei Portrait-Aufnahmen, weil die Kamera jetzt natürlicher Vorder- und Hintergrund trennen kann.

Fotoqualität: Die Kamera bietet viele Moglichkeit beziehungsweise ist durch ihre verschiedenen Objektive und Funktionen sehr vielseitig einsetzbar. Im Hands-On begeistert uns die Fotoqualität - vor allem die Low Light-Aufnahmen profitieren ordentlich von der Neuentwicklung. Wir werden zeitnah unseren nächsten Kameravergleich starten, in dem wir das P30 Pro gegen das Samsung Galaxy S10+ und iPhone XS Max (Test) antreten lassen.

Display und Design: Mix aus P20 Pro und Mate 20 Pro

Das P30 Pro-Design ist eine Mischung aus P20 Pro und Mate 20 Pro. Die Bauform inklusive Curved-OLED im 19,5:9-Format stammt vom Mate 20 Pro, die Anordnung der Kamera auf der Rückseite vom Vorgänger P20 Pro. Das Design ist Huawei sehr gelungen, zumal das P30 Pro sehr angenehm in der Hand liegt - trotz seines knapp 6,5 Zoll großen Displays.. Die Auflösung ist mit FullHD+ noch ausreichend hoch - ein Galaxy S10+ hat zum Vergleich WQHD+.

Huawei P30 Pro mit riesigem Display, aber sehr schmalen Rändern
Huawei P30 Pro mit riesigem Display, aber sehr schmalen Rändern

Die Display-Ränder sind sehr schmal, oben gibt es jetzt nur noch eine Tropfen-Notch für die Frontkamera. Die ist auch für die Gesichtserkennung zuständig. Weil dem P30 Pro aber zusätzliche Sensoren wie im Mate 20 Pro für die Tiefeninfos fehlen, ist sie nicht so sicher. Alternativ können Sie das P30 Pro über den Fingerabdruck entsperren - der optische Sensor sitzt wie direkt im Display und funktioniert einwandfrei.

Farben: Das Huawei P30 Pro kommt in insgesamt vier Farben nach Deutschland, die einen schicken Farbverlauf haben: Breahting Crystal schimmert hellblau, blau. Amer Sunrise ist orange/rot. Aurora hat einen Verlauf von Blau zu Grün. Und Black ist einfach schwarz.

Leistung, Akku und Ausstattung

Unter der Haube arbeitet der eigene Octa-Core-Prozessor Kirin 980 mit Dual-NPU für maschinelles Lernen. Der gleiche Chip sitzt auch im Mate 20 Pro. Deshalb können wir schon jetzt sagen, dass die Performance sehr hoch sein wird, aber nicht mit der eines Galaxy S10 mithalten kann. Zusätzlich gibt es 8 GB RAM.

Das P30 Pro gibt es in drei Speichergrößen mit 128, 256 und 512 GB. Wer mehr braucht, steckt die kleine Nano-Speicherkarte von Huawei ins Handy.

Der Akku ist mit 4200 mAh ordentlich groß.Natürlich konnten wir in unserem Hands-On noch keinen Akkutest machen. Dass die Akkulaufzeit aber lang sein wird, beweisen P20 Pro und Mate 20 Pro mit ihrem sehr guten Energiemanagement. Mit 40 Watt ist das Handy ausgesprochen schnell geladen. Und beim kabellosen Laden stehen Ihnen 15 Watt zur Verfügung. Das P30 Pro unterstützt auch Reverse Charging. Mit dieser Funktion kann das Handy andere Geräte kabellos aufladen.

Und die restliche Ausstattung ist auch top: USB-C, WLAN-ac, LTE Cat21, Bluetooth 5.0, NFC, Dolby Atmos. Dann ist das Smartphone auch noch nach IP68 wasserdicht. Die Frontkamera hat ganze 32 Megapixel. Und Android 9 ist ab Werk auch schon installiert.

Huawei P30: abgespeckt, aber trotzdem stark

Neben dem P30 Pro hat Huawei auch das P30 vorgestellt, das etwas abgespeckter, aber immer noch stark ausgestattet ist. Das P30 muss auf die ToF-Kamera verzichten. Hat aber mit der 40 Megapixel Super Spectrum Linse, der 16 Megapixel Ultra-Weitwinkel und 8 Megapixel Telelinse mit 3-fach optischem Zoom eine anständige Triple-Kamera an Bord. Die Kamera ist also auch sehr vielseitig einsetzbar und qualitativ genauso hochwertig.

Huawei P30 Pro und P30
Huawei P30 Pro und P30

Das Design entspricht dem eines P20 Pro, so sind die Display-Seiten nicht gebogen, sondern flach. Mit 6,1 Zoll ist der OLED-Bildschirm etwas kleiner als der des Pro-Modells, löst aber mit FullHD+ genauso hoch auf. Dadurch ist hier die Pixeldichte sogar höher!

Im P30 arbeitet ebenfalls der Kirin 980, durch das Handy demnach mit gleicher Leistung wie das P30 Pro befeuert. Zusätzlich gibt es 6 GB RAM. Der Akku ist mit 3650 mAh etwas kleiner, sollte aber trotzdem eine lange Akkulaufzeit bieten. Das P30 ist lediglich IP53-zertifiziert und damit gegen Sprühwasser geschützt. Zur weiteren Ausstattung gehören USB-C, WLAN-ac, LTE Cat16, Bluetooth 5.0, NFC und Dolby Atmos. Außerdem gibt es eine Klinkenbuchse für Ihr Headset.

Daten

Huawei P30 Pro

Huawei P30

Galaxy S10+

Display-Technik

OLED

OLED

Dynamic AMOLED

Display

6,47 Zoll, FullHD+

6,1 Zoll, FullHD+

6,4 Zoll, QHD+

Hauptkamera

Quad-Cam

Triple-Cam

Triple-Cam

Kameradetails

40 MP-Super Spectrum / 20 MP Ultra-Weit / 8 MP Tele / ToF

40 MP-Super Spectrum / 16 MP Ultra-Weit / 8 MP Tele

12 MP-Weitwinkel / 16 MP Ultra-Weit / 12 MP Tele

Frontkamera

32 MP

32 MP

10 und 8 MP / 4K Video

Prozessor

Kirin 980

Kirin 980

Exynos 9820

CPU-Daten

2 x 2,6 + 2 x 1,92 + 4 x 1,8 GHz

2 x 2,6 + 2 x 1,92 + 4 x 1,8 GHz

2,7 + 2,3 + 1,8 GHz

Arbeitsspeicher

8 GB RAM

6 GB RAM

8 oder 12 GB RAM

Speicher

128 oder 256 GB (512 GB nicht in D)

128 GB

512 GB oder 1 TB

erweiterbar?

ja / NM-Karte

ja / NM-Karte

ja / Micro-SD

Akku

4200 mAh

3650 mAh

4100 mAh

Preis (UVP)

999 - 1099€

749 €

1249 - 1599€

Marktstart

Anfang April

Anfang April

8. März

Test

folgt

folgt

Galaxy S10 & S10+ im Test

Angebot

folgt

folgt

Galaxy S10 & S10+ im Preissturz: günstig kaufen

(PC-Welt)