Mit IP57-Zertifizierung

HTC 10 Evo - Das Bolt für Deutschland

22.11.2016
Das HTC 10 Evo sieht dem Flaggschiff HTC 10 zwar sehr ähnlich, kann aber mit einem zusätzlichen Wasserschutz aufwarten. Der Blick auf die Technik ist jedoch auch ein wenig ernüchternd.

Als HTC 10 Evo kommt das vor Kurzem unter dem Namen Bolt exklusiv für die USA angekündigte Smartphone nach Deutschland. Das hat der taiwanische Hersteller jetzt offiziell angekündigt. Wer bereits die Ausstattung des HTC Bolt kennt, auf den warten beim Blick auf das HTC 10 Evo keine Überraschungen, es ist das gleiche Smartphone. Es präsentiert sich im Look des aktuellen Topmodells 10, ist aber etwas größer: Das IPS-Display misst 5,5 Zoll und stellt 2.560 x 1.440 Pixel dar.

Das vor kurzem unter dem Namen Bolt exklusiv für die USA angekündigte Smartphone kommt nun als HTC 10 Evo nach Deutschland.
Das vor kurzem unter dem Namen Bolt exklusiv für die USA angekündigte Smartphone kommt nun als HTC 10 Evo nach Deutschland.
Foto: HTC

Unter dem Metall-Unibody mit außergewöhnlich breiter Schliffkante gibt ein Prozessor aus dem Vorjahr den Takt an, namentlich der Snapdragon 810 mit acht Prozessorkernen. Diese Wahl irritiert, immerhin hatte die Qualcomm-Platine nicht den besten Ruf und vor allem mit der problematischen Wärmeentwicklung zu kämpfen. Speicherseitig sind 3 GB RAM und 32 GB Festspeicher verbaut, Letzterer lässt sich wie gewohnt per microSD-Karte erweitern. Die Kamera löst mit einer gegenüber dem HTC 10 höheren Auflösung von 16 Megapixel auf und verfügt über einen optischen Bildstabilisator, allerdings handelt es sich nicht um einen Ultrapixel-Sensor. Auch einen Laserfokus gibt es nicht. Die Frontkamera des 10 Evo hat keine Bildstabilisierung und knipst Selfies mit 8 Megapixel.

BoomSound ohne Klinke

Das neue HTC-Smartphone verfügt über einen Fingerabdrucksensor unterhalb des Bildschirms, rechts und links daneben sitzen kapazitive Bedientasten. Ein Kopfhöreranschluss fehlt, stattdessen liegt dem Lieferumfang ein USB-C-Headset bei. Die BoomSound-Kopfhörer sollen mit Adaptive-Audio-Technik die Ohren des Trägers scannen und danach automatisch das beste Klangbild anpassen können. Der Akku des HTC 10 Evo ist 3.200 mAh groß und wird ebenfalls über den USB-C-Anschluss geladen, der Daten allerdings nur mit USB 2.0 und nicht wie beim HTC 10 mit USB 3.1 überträgt. Weiter gibt es Module für LTE Cat-6, WLAN ac, Bluetooth 4.1 und NFC.

Ihre Meinung ist gefragt!

Das HTC 10 Evo ist nach IP57-Zertifizierung wasser-, spritzwasser- und staubgeschützt, laut Hersteller sollte das Smartphone allerdings nicht absichtlich untergetaucht werden. Für Unterwasseraufnahmen eignet sich damit nicht. Wann das ab Werk mit Android 7.0 Nougat laufende Smartphone soll Anfang Dezember in den deutschen Handel kommen und bei den Elektrofachmärkten von Saturn und Media Markt für 580 Euro verfügbar sein.

powered by AreaMobile