Web

RISC-Chip in Handhelds

HP wird Intels erster

08.10.1998
Von 
RISC-Chip in Handhelds

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Intel hat mit Hewlett-Packard (HP) einen ersten großen Kunden für die von Digital Equipment erworbenen "StrongARM"-RISC-Prozessoren gewonnen. HP wird die preisgünstigen und besonders stromsparenden CPUs ("StrongARM 1100" samt Ergänzung "1101") in der nächsten Generation seiner Handheld-PCs einsetzen, die unter Microsofts Betriebssystem Windows CE 2.11 "HPC Pro Edition" (Codename "Jupiter") laufen und im Herbst auf den Markt kommen sollen. Damit zeichnet sich ein erster kommerzieller Erfolg des Prozessors ab, der in seinem Grunddesign auf Entwicklungen der britischen Chipschmiede Advanced Risc Machines (ARM) zurückgeht.