Web

 

HP vereinfacht die Druckerverwaltung

09.11.2005
Hewlett-Packard (HP) will mit einer neuen Version seiner Drucker-Verwaltungssoftware und einem universellen Druckerteiber Administratoren das Leben leichter machen.

"Web Jetadmin 8.0", das der Hersteller heute auf seiner Hausmesse Imageprint in Orlando vorstellt, kann Daten von individuellen Nutzern oder Anwendungen sammeln und ihnen Privilegien zuweisen, nicht bloß einem bestimmten Drucker. Beispielsweise könnte ein IT-Verwalter Farbausrucke nur für Mitarbeiter der Marketing-Abteilung erlauben oder für Dokumente, die mit einem bestimmten Programm angelegt werden. Wer nur Texte oder sonstiges alltägliches Material zu Papier bringt, würde auf schwarzweißen Druck beschränkt, der deutlich billiger ist.

Außerdem erlaubt die neue Version der Software eine genauere Kontrolle von Toner- und Tintenständen inklusive automatischer Nachbestellung, sobald ein bestimmter Stand unterschritten ist. In der Verwaltungskonsole tauchen jetzt außerdem Drucker mit auf, die nicht direkt ans Firmennetz, sondern nur über einen vernetzten PC angeschlossen sind. Herunterladen kann man Web Jetdamin 8.0 hier.

Ebenfalls neu im Angebot hat HP einen "universellen Druckertreiber" (in PCL- und Postscript-Varianten). Dieser soll so ziemlich jeden Drucker unterstützen, den HP seit 1997 auf den Markt gebracht hat und soll Kunden die Verwaltung einer größeren Anzahl verschiedener Modelle erleichtern. Allerdings muss, wer spezielle Features eines Geräts ansteuern möchte, immer noch den modellspezifischen Treiber verwenden - der Hersteller geht indes davon aus, dass dies nur auf einen Bruchteil seiner Kundschaft zutrifft. (tc)