Web

 

HP sichert sich Servicekontrakt über 784 Millionen Dollar

25.03.2004

Hewlett-Packard hat mit der US-amerikanischen Behörde für Veteranenangelegenheiten einen zehnjährigen IT-Dienstleistungsvertrag abgeschlossen. Das Volumen des Deals beträgt 784 Millionen Dollar. Dafür wird HP die IT-Infrastruktur für die Veterans Health Information Systems and Technology Architecture (VISTA) übernehmen. Das integrierte System bietet über 100 verschiedene klinische und administrative Funktionen, um die Gesundheitsversorgung des US-Department of Veterans Affairs in verschiedenen Ländern zu gewährleisten. Der kalifornische IT-Anbieter versorgt die US-Behörde bereits seit über 20 Jahren mit Hardware und IT-Services. Das Gesundheitssystem betreut HP seit rund zehn Jahren. Bislang sei der Auftrag allerdings jährlich neu vergeben worden, berichtet Chuck Kinzel, Healthcare Practice Director von HP. Die Unterschrift unter dem

zehnjährigen Vertrag sei ein Beleg für die gute Zusammenarbeit der vergangenen Jahre. (ba)