Web

 

HP schnappt sich die Heim-PC-Krone

06.06.2001
Der kalifornische IT-Konzern Hewlett-Packard (HP) hat im weltweiten Vergleich erstmals mehr Heim-Computer verkauft als der bisherige Heim-PC-König Compaq. Auf Rang drei liegt Gateway, gefolgt von Fujitsu-Siemens und Dell.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der kalifornische IT-Konzern Hewlett-Packard (HP) hat im weltweiten Vergleich erstmals mehr Heim-Computer verkauft als Compaq. Im ersten Quartal 2001 gingen 953.000 HP-Rechner an private Nutzer, der texanische PC-Hersteller kam lediglich auf 857.000 verkaufte Computer. Das teilte das US-Marktforschungsunternehmen International Data Corp. (IDC) am vergangenen Dienstag im kalifornischen Palo Alto mit.

HPs Anteil am Heim-Computer-Markt sank im ersten Quartal zwar von 11,3 Prozent im vergleichbaren Vorjahreszeitraum auf 10,3 Prozent, liegt jedoch um einen Prozentpunkt über dem derzeitigen Marktanteil von Compaq. Das texanische Unternehmen rutschte von 11,9 Prozent im ersten Quartal 2000 auf 9,3 Prozent ab. Auf Rang drei befindet sich Gateway mit 6,7 Prozent, gefolgt von Fujitsu-Siemens (5,2 Prozent) und Dell (4,8 Prozent).