Web

 

HP macht im Consumer-PC-Bereich das Rennen

06.03.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Während der weltweite Computermarkt im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres im Vergleich zum Vorjahr um 6,1 Prozent schrumpfte, konnte Hewlett-Packard seine PC-Umsätze im Privatkundenbereich steigern. Laut IDCs vierteljährlich erscheinender Studie PC-Tracker erhöhte das Unternehmen aus Palo Alto seine Einnahmen in dieser Sparte gegenüber dem vorhergegangenen dritten Quartal um 42 Prozent. Mit 10,6 Prozent aller weltweit verkauften Consumer-PCs und Notebooks rutschte HP auf den ersten Platz. Dicht gefolgt an zweiter und dritter Stelle lagen Compaq und Dell mit 9,1 beziehungsweise 8,9 Prozent Marktanteil. Die vierte Position nahm Fujitsu-Siemens mit 6,1 Prozent ein. HP profitierte

nach Meinung von Marktbeobachtern von seiner starken Präsenz im Einzelhandel, die sich vor allem im Consumer-Segment zu Boomzeiten wie vor Weihnachten auswirke. Außerdem zahle es sich für das Unternehmen aus, zusätzliche Produkte wie Laufwerke für wiederbeschreibbare DVDs zu koppeln und für die Kunden so einen Mehrwert zu schaffen. (mb)