Web

 

HP kündigt Softwareoffensive an

14.02.2001
Aus 25 mach zwei - Openview und Netaction

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Hewlett-Packard hat gestern einen ganzen Tag darauf verwendet, seine neue Softwarestrategie vorzustellen, mit der das Unternehmen gegen .NET (Microsoft), ONE (Sun Microsystems) etc. antreten will. HPs insgesamt 25 Softwareprodukte - gut für rund zwei Milliarden Dollar Umsatz pro Jahr - wurden dabei zu zwei Kern-Produktlinien zusammengefasst. Die System-Management-Plattform "Openview" ist bereits bekannt, dazu gesellt sich die neue "Netaction"-Familie. Diese versammelt Middleware, "E-Speak" und andere existierende Produkte rund um den mit Bluestone erworbenen J2EE-Application-Server (Java 2 Enterprise Edition) "Total e-Server".

Die Restrukturierung soll vor allem Entwickler auf HPs Plattform locken und damit erfolgreichen Modellen wie dem Microsoft Developer Network oder Oracles Technology Network nacheifern. HP kommt zurzeit nur auf rund 2500 registrierte E-Speak- und Bluestone-Entwickler, die Konkurrenten Microsoft und Oracle wissen auf ihren Plattformen vier Millionen Developer hinter sich.