Web

 

HP konsolidiert seinen Storage-Bereich

24.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Hewlett-Packard setzt immer stärker auf Speicherlösungen als Herzstück der Unternehmens-DV. Gestern kündigte der Hersteller Pläne für eine umfassende Konsolidierung von sechs bisher relativ unabhängigen Unternehmensbereichen unter einem gemeinsamen Dach an. Diese neue HP Storage Organization soll 30 Prozent mehr Investitionen erhalten als bisher. Sprecher des Unternehmens erklärten laut "Computergram", Kunden kauften Storage-Produkte immer häufiger unabhängig von Servern. Die neue Struktur sei ein Beleg dafür, dass HP Speicher als strategischen Markt betrachte.

Die Storage Organization gliedert sich in die Unterbereiche Data Protection (DAT- und DLT-Bandlaufwerke, Optische und Bandspeicherbibliotheken, "Ultrium"- sowie "Travan"-Laufwerke), Data Management (Plattenfarmen und -arrays, NAS = Network Attached Storage sowie SAN = Storage Area Networks), Integrated Solution (Speicher-Management-Software und Komplettlösungen) sowie Business Development (Architektur- und strategische Planung).