Web

 

HP bringt Highend-Windows-Server

05.06.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Hewlett-Packard (HP) hat mit dem "Netserver AA 6200" eine hochverfügbare Wintel-Maschine vorgestellt. Der Server nutzt die Technik des strategischen Partners Marathon Technologies. Diese "partitioniert" das Vier-Wege-System in vier separate Bereiche: Die erste CPU rechnet, die zweite übernimmt die Kommunikation mit Netzwerk und Massenspeicher. Prozessor drei und vier dienen jeweils als Backup, die beiden Systemhälften lassen sich auf Wunsch bis zu 500 Meter entfernt voneinander aufstellen, um zusätzlichen Schutz gegen Naturkatastrophen zu erreichen. Auf diese Weise soll eine Verfügbarkeit von 99,999 Prozent gewährleistet werden. HP tritt damit in Konkurrenz zum High-Availability-Spezialisten Stratus, der allerdings einen technisch anderen Ansatz verfolgt. Der

Netserver AA 6200 wird zunächst mit Windows NT geliefert, soll künftig aber auch Windows 2000 unterstützen. Er kostet in einer typischen Konfiguration zwischen 90 000 und 100 000 Dollar.