Web

 

HP baut Stellen in der Druckerproduktion ab

31.05.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Hewlett-Packard (HP) wird in seiner Fertigungsstätte in Vancouver, Washington, rund 350 Stellen oder 18 Prozent der dortigen Belegschaft abbauen. 100 Arbeitsplätze sollen in den kommenden drei Monaten, die restlichen 250 später wegfallen. Der Hersteller hat sich nach eigenen Angaben entschieden, die Druckerproduktion stärker als bisher von externen Vertragspartnern erledigen zu lassen. Die Niederlassung in Vancouver soll mittelfristig nur noch für Entwicklung und Marketing von Tintenstrahldruckern für den Endkundenmarkt zuständig sein.