Web

 

HP baut BTO-Angebot mit Bristol-Übernahme aus

06.02.2007
Hewlett-Packard will Bristol Technology übernehmen, das Software für Business Transactions Monitoring anbietet.

HP möchte mit dem Zukauf das eigene Portfolio im Bereich Business Technology Optimization (BTO) ausbauen. Finanzielle Details der Transaktion wurden nicht mitgeteilt. Die Software von Bristol hilft Anwendern dabei, komplexe Geschäftsprozesse zu überwachen. Sie funktioniert mit Application Servern für J2EE und .NET, aber auch Mainframes. HP sieht sich damit besser aufgestellt im Wettbewerb mit unter anderem BMC Software, CA und der IBM, die gleichfalls Management-Tools vom Desktop bis hinauf zum Großrechner offerieren. (tc)