Web

 

HP attackiert Sun mit Kompakt-Java

13.02.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Vor seiner für heute angekündigten Software-Großoffensive hat Hewlett-Packard gestern erst einmal ganz klein angefangen und seine kompakte "MicrochaiVM", eine Miniaturausführung der hauseigenen Reinraum-Java-Variante "Chai" vorgestellt. MicrochaiVM belegt lediglich 37 KB Footprint und ist damit bis zu 84 Prozent kleiner als HPs bisherige Virtuelle Maschine. Darüber hinaus verwendet die neue Ablaufumgebung eine "Chaifreezedry" getaufte Technik, mit der sich Java-Anwendungen speziell für den Einsatz in mobilen Endgeräten um bis zu 90 Prozent komprimieren lassen. Einen ersten Kunden konnte HP auch schon präsentieren: CDMA-Pionier (Code Division Multiple Access) Qualcomm wird Microchai in seine neue Entwicklungsplattform "Brew" (Computerwoche online berichtete) integrieren.