Web

 

Hollywood will bei Icann einsteigen

20.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Film- und Musikindustrie in Hollywood will mehr Einfluß auf die Vergabe von Internet-Domains nehmen. Deshalb bemüht sich die Motion Picture Association of America (MPAA) derzeit eifrig um einen Sitz im Board der Regulierungsbehörde Icann (Internet Company for Assigned Names and Numbers). Fast jedes neue Produkt aus der Medienmetropole wird inzwischen auch im Internet beworben. Außerdem erhoffen sich die Verantwortlichen durch direkte Einflußnahme besseren Schutz vor sogenannten "Cybersquattern", die alle möglichen Domainnamen frühzeitig registrieren und später teuer verkaufen.