Web

 

Höhere Gewalt stoppt Windows-2000-Test

06.08.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der jüngst von Microsoft ausgerufene Hacker-Test der Systemsicherheit von Windows 2000 ist überraschend früh zu Ende. Der eigens dazu installierte Test-Server oder besser ein vorgeschalteter Router fiel nicht etwa den Attacken eines besonders cleveren Computerfreaks, sondern einem Blitzschlag zum Opfer - in der Nähe des Microsoft-Headquarters in Redmond bei Seattle, Washington, hatten schwere Unwetter getobt. Das Gerät wurde zwar anschließend wieder in Gang gebracht, konnte aber den unerwartet starken Andrang auf das Testsystem nicht verkraften, nachdem dessen IP-Adresse ungeplant auf einer ganzen Reihe populärer Websites erschienen war. "Ein Gutes hat die Sache - die Site war enorm populär", scherzte Keith White, Marketing Director der Business and Enterprise Group bei der Gates-Company. Microsoft zeigt sich jedenfalls unverdrossen - man will die Site mit einem leistungsfähigeren Zugang versehen und einige Wochen am Netz lassen.