Web

 

Hitachi zurück in der Gewinnzone

28.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Mischkonzern Hitachi hat für sein Ende März abgeschlossenes Geschäftsjahr einen Nettogewinn von 27,9 Milliarden Yen (umgerechnet 232,5 Millionen Dollar) ausgewiesen, eine deutliche Erholung nach einem Fehlbetrag von 483,8 Milliarden Yen aus dem Vorjahr. Mit einem operativen Gewinn von 153 Milliarden Yen übertraf das Unternehmen knapp die Erwartung der Analysten von 140 bis 150 Milliarden Yen. Den Konzernumsatz steigerte Hitachi im Jahresvergleich um 2,5 Prozent auf 8,2 Billionen Yen.

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Hitachi trotz eines Umsatzrückganges um 2 Prozent auf acht Billionen Yen mit 170 Milliarden Yen operativem Gewinn (plus elf Prozent); das Nettoergebnis soll allerdings auf fünf Milliarden Yen sinken. Seine Investitionen will der Konzern nach 787,4 Milliarden Yen im abgeschlossenen Geschäftsjahr nun auf 810 Milliarden Yen steigern, außerdem will Hitachi bis zu 80 Millionen eigene Aktien bis zu einem Maximalwert von 30 Milliarden Yen zurückkaufen. (tc)