Web

 

Hitachi schließt Speicher-Deal mit Netapp

05.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Hitachi Data Systems (HDS) und Network Appliance wollen künftig gemeinsam NAS-Lösungen vermarkten und vertreiben. Im Rahmen der gestern angekündigten Kooperation werden die beiden frisch gebackenen Partner ein NAS-Gateway für das "Freedom-Storage"-Speicherportfolio von HDS entwickeln. Dazu zählen unter anderem die Highend-Arrays der HDS-"Lightning"-Serie sowie eine Reihe modularer Systeme namens "Thunder". Nach Angaben von Phil Townsend, Senior Director Marketing bei HDS, soll das Gateway auf der Software und dem File-System von Netapp basieren und als NAS-Schnittstelle für die bestehenden HDS-SAN-Systeme (Storage Attached Network) fungieren. "Wir wollen SAN-Kapazität mit Hilfe des NAS-Gateways verfügbar machen", erklärt Townsend. Darüber hinaus sollen sich Netapp-Systeme künftig mit Hilfe von HDS' Management-Software

"Highcommand" verwalten lassen. Das neue Gateway, das im ersten Quartal 2003 Marktreife erlangen soll, wird ein OEM-NAS-Appliance von HDS ablösen, das der Hersteller bislang über eine mittlerweile aufgekündigte OEM-Partnerschaft mit Network Storage Solutions (NSS) vertrieben hat.

Über die aktuelle Kooperation wird sich HDS nach Ansicht von Marktexperten angesichts seines um eine File-Lösung ergänzten Angebots künftig besser gegen EMC behaupten können, das seinerseits über das NAS-Gateway "Celerra" verfügt. (kf)