Web

 

Hewlett-Packard kauft die meisten Chips

26.10.2004

Hewlett-Packard (HP) wird dieses Jahr zum ersten Mal in seiner Firmengeschichte der weltweit größte Einkäufer von Halbleitern sein. Dies geht aus einer aktuellen Studie der US-amerikanischen Marktforschungsgesellschaft iSuppli hervor. Demnach dürfte HP 2004 seine entsprechenden Investitionen gegenüber dem Vorjahr um 31 Prozent von 11,0 auf 14,5 Milliarden Dollar erhöhen. Für das kommende Jahr erwarten die Experten bei den Kaliforniern einen weiteren Zuwachs auf 16,1 Milliarden Dollar. Insgesamt geht iSuppli für dieses Jahr von einem Marktvolumen in Höhe von 167 Milliarden Dollar aus. Dell kauft der Statistik zufolge rund ein Drittel mehr Chips als 2003 und landet bei 13,4 Milliarden Dollar. Den größten Sprung macht Samsung. Die koreani-sche Mischkonzern, der selbst Halbleiter produziert, wird 2004 rund 36 Prozent mehr als im Vorjahr für den Einkauf von Chips ausgeben und damit Firmen wie IBM und Siemens auf die Plätze verweisen. (gh)