Web

 

Hersteller gründen Wireless-Forum

12.12.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die vier Mobilfunkspezialisten Alcatel, Siemens, Nokia und Ericsson haben das Wireless World Research Forum (WWRF) ins Leben gerufen. Ziel desselben ist es, "technische Trends für mobile und drahtlose Systemtechnologien zu generieren, zu identifizieren und zu fördern". Das soll in enger Kooperation zwischen Industrie und Hochschulen geschehen.

Zusätzlich wird das WWRF nach Angaben der Gründungsmitglieder eng mit anderen Interessenverbänden wie dem UMTS-Forum und Standardisierungsgremien wie dem European Telecommunications Standards Institute (ETSI), der Internet Engineering Task Force (IETF) oder der International Telecommunications Union (ITU) kooperieren.

Weitere Interessenten sind dem Forum willkommen. Von Mitgliedern wird erwartet, dass sie mit schriftlichen Aufsätzen und Ideen zu der gemeinsamen Arbeit beitragen. Für das Jahr 2001 sind drei Arbeitssitzungen und ein Workshop für den direkten Gedankenaustausch geplant.

Das WWRF ist ein Ergebnis aus der Wireless Strategic Initiative (WSI), die Siemens, Alcatel, Nokia und Ericsson vergangenen Mai im Rahmen des EU-Programms "Information Society Technologies" gegründet haben. Eine internationale Expertengruppe hat für die WSI bereits erste Konzepte für zukünftige Mobilfunksysteme entwickelt, sie sollen noch im Dezember auf einem Workshop in Brüssel diskutiert und in Kürze veröffentlicht werden. Weitere Informationen zum WWRF und der WSI finden sich im Internet.