Web

 

Hearst epandiert mit Kaboodle-Kauf in Richtung Social Commerce

08.08.2007
Der US-amerikanische Verlag Hearst Corp. übernimmt das in Privatbesitz befindliche Startup Kaboodle, das Einkaufsempfehlungen und Stilberatung online anbietet.

Hearst wagt sich damit in einen neuen Bereich des E-Commerce vor, der Social Networking mit Einkaufen verbindet. Kaboodle gehört zu den Pionieren dieses so genannten Social Commerce. Finanzielle Details der Übernahme, die laut "Wall Street Journal" heute bekannt gegeben werden soll, wurden nicht veröffentlicht.

Kaboodle hat seinen Sitz im kalifornischen Santa Clara und verzeichnet bereits mehr als eine Million Besucher monatlich auf seiner Website. Nutzer können Produkte auf E-Commerce-Sites verschlagworten ("taggen") und damit für andere leichter auffindbar machen. Die rund 250.000 registrierten Benutzer von Kaboodle.com haben außerdem die Möglichkeit, ihre gespeicherten Produkte - diese reichen vom Küchenmesser bis zu High Heels - zu bewerten und zu beurteilen.

Hearst plant, diese Dienste mit Inhalten aus seinen 19 US-amerikanischen Zeitschriften (u.a. "Cosmopolitan", "Good Housekeeping") zu verknüpfen. Mittelfristig plant der Verlag, Kaboodle zu einer größeren, unabhängigen Lifestyle-Site zu entwickeln, in dem er es mit potenteren Werbekunden und mehr redaktionellen Inhalten verknüpft. (tc)