Es geht nicht nur um Kosten

Headhunter oder Jobbörse?

12.12.2003
MÜNCHEN (CW) - Um die Kosten zu reduzieren und die Personalsuche effizienter zu gestalten, setzen immer mehr Unternehmen auf E-Recruiting. Diese Erfahrung hat Bernd Pospisil, Berater bei HSC Personal-Management, gemacht.

80 Prozent der zu besetzenden Positionen betreffen Hochschulabsolventen, Angestellte, Arbeiter und Auszubildende. Diese Zielgruppen können über Online-Jobbörsen und die Homepages der Firmen gut angesprochen werden, glaubt Pospisil. Ganz anders stelle sich die Situation bei höheren Fach- und Führungskräften dar, auf die etwa zehn Prozent aller Neueinstellungen entfallen.

"Um die richtige Führungskraft zu finden, sind Branchenkenntnis, Netzwerke, Flexibilität und Diskretion gefragt", ist Pospisil überzeugt. Fähigkeiten, die gute Personalberater mitbrächten, aber technisch orientierte Systeme wie Online-Jobbörsen nicht aufweisen könnten. Deshalb sollten die Unternehmen nicht nur auf die Kosten, sondern auf die richtige Mischung aus traditionellen und elektronischen Methoden der Personalsuche zu achten. (hk)