Harvard Graphics und PC-Draft bieten mehr

11.09.1987

DÜSSELDORF (pi) - Erweiterte Versionen der PC-Softwarepakete Harvard Presentation Graphics und PC-Draft bringt die rhv Softwaretechnik auf den Markt.

Harvard Graphics bietet zusätzliche Möglichkeiten wie neue Grafiktypen (Histogramme, vergleichende Balkendiagramme etc.) mit mehr Gestaltungsmöglichkeiten, freies Zeichnen oder Zeichnen durch Benutzen und Abändern vorgegebener Formen, Schaueffekte für Präsentationen auf dem Bildschirm und Hilfsmittel für den rationelleren Entwurf von Grafiken. Zu den Hilfsmitteln zählen Schablonen, Grafikkataloge und Makros, die die Vorbereitungszeit für eine Grafik oder Präsentation verkürzen. Das Paket läuft auf IBM PCs und Kompatiblen; der Anbieter empfiehlt dazu die Verwendung einer Festplatte. Es soll ab dem Spätherbst lieferbar sein.

In der Version 5.3 soll ebenfalls ab Herbst das CAD/CAM-Paket PC-Draft auf den Markt kommen. Es weist Erweiterungen auf, zu denen unter anderem ein Fontgenerator, die Funktionen Ziehen, Strecken und Stauchen, das Hilfsmittel Konturverfolgung sowie ein Iges-Pre- und Postprozessor gehören. Beim neuen Release ist es ferner möglich, aus PC-Draft heraus DOS-Funktionen aufzurufen oder externe Programme zu starten.