Web

 

Harte Zeiten für Online-Company Scour

04.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das auf den Austausch von Musik- und Videodateien über das Internet spezialisierte Softwarehaus Scour hat angekündigt, zwei Drittel seiner insgesamt 70 Mitarbeiter zu entlassen. Den Angaben zufolge mussten die Kündigungen vorgenommen werden, nachdem eine zusätzliche Finanzierungsrunde gescheitert war. Im Juli dieses Jahres wurde die Firma von zwei einflussreichen Lobbygruppen der US-Medienindustrie, Motion Picture Association of America (MPAA) und Recording Industry Association of America, wegen Copyright-Verletzung verklagt. Obwohl Scour zuversichtlich ist, den Prozess für sich zu entscheiden, musste das Unternehmen doch einräumen, als "David" gegen den "Goliath" Film- und Musikindustrie zu kämpfen.