Der Ur-Mac von Apple wird 25

Happy Birthday, Macintosh!

23.01.2009
Am 24. Januar 1984 kam der erste Macintosh zur Welt. Seitdem ist viel passiert - wir blicken zurück auf Höhen und Tiefen eines polarisierenden Unternehmens.

Allen Ratefüchsen bieten wir zur Feier des Tages ein Macintosh-Quiz mit 20 Fragen, die nur wahre Apple-Fans beantworten können dürften. Alle anderen gehen am besten vorher mit uns auf die Reise durch 25 Jahre Apple-Computer:

(Bilder und Texte der Galerie sind der CW-Schwesterpublikation Computerworld entnommen.)

Mit dem Macintosh wurde der Computer 'persönlich'

Für einen Computer erzeugt der Apple Macintosh erstaunlich viele Emotionen. Fans geben ihrem Rechner Kosenamen und weisen jede Kritik an der Maschine brüsk zurück. Es gibt aber auch etliche PC-Anwender, die den Mac als überteuertes Spielzeug verachten. Es bestehen aber keine Zweifel daran, dass der Apple Macintosh vor 25 Jahren eine Revolution eingeleitet hat. Am 24. Januar 1984 stellte Apple-Mitbegründer Steve Jobs den ersten Mac im kalifornischen Cupertino der Öffentlichkeit vor. Seitdem wurden schätzungsweise 80 Millionen Macintosh-Rechner verkauft.

"Mit dem Mac begann ein neues Zeitalter in der PC-Geschichte", sagt Michael Mikolajczak, Kurator beim Heinz Nixdorf Museumsforum in Paderborn. Im Gegensatz zu seinen elitären Vorgängern sollte der von Jef Raskin konzipierte Macintosh die Massen erobern. "Der Mac war so konstruiert, dass er einfach funktionieren sollte", betont der Experte. Außerdem habe das attraktive Design den Mac zu einem Kultgegenstand gemacht - und Apple damit zu einer Kultmarke.

Inhalt dieses Artikels