Web

 

Halliburton-Tochter mietet IBM-Supercomputer

11.06.2004

IBM, das seit einiger Zeit Supercomputer an externe Kunden vermietet, hat einen Partner gewonnen, der diesen Dienst für seine eigenen Spezialangebote nutzt. Landmark Graphics, eine Tochterfirma des Ölunternehmen Halliburton, die seismische Daten analysiert, um Öl- und Gasfirmen bei der Suche nach neuen Vorkommen zu unterstützen, wird dazu künftig Rechenleistung von IBM mieten.

Big Blue betreibt inzwischen zwei "Deep-Computing-Capacity-On-Demand"-Zentren, eines in Poughkeepsie, New York, und ein weiteres im französischen Montpellier. Kunden zahlen dabei nur für die tatsächlich abgerufene Rechenleistung. Hewlett-Packard bietet ähnliche Dienste für Kunden im Bereich digitale Animation an. (tc)