Web

 

Hagens virtuelles Rathaus wird mit SAP-Hilfe renoviert

29.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das von einem Konsortium aus der Stadtverwaltung Hagen, der Fernuniversität Hagen und der IKS GmbH betriebene virtuelle Rathaus der westfälischen Stadt ist mittlerweile sieben Jahre alt und soll deswegen "renoviert" werden. Das Betreiberkonsortium wird dabei mit SAP Deutschland zusammenarbeiten. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde gestern unterzeichnet.

Peter Klinger vom Hagener Betrieb für Informationstechnik - Systemhaus für Hagen und Ennepe-Ruhr (HABIT), erklärte: "Es gibt viel neue Standard-Software, die uns das Leben erleichtern kann." Die SAP wiederum könne durch die Zusammenarbeit neue Kenntnisse kommunaler Prozesse erhalten und diese an andere öffentliche Verwaltung weitergeben. Damit finde ein interessanter Wissenschafts- und Praxisverkehr aus der Fernuniversität (deren Abläufe denen in der Stadtverwaltung laut Rektor Prof. Helmut Hoyer stark ähneln) und der Stadtverwaltung statt, die künftig noch transparenter werden wolle. (tc)