Web

 

Hacker surften auf Kosten anderer im Internet

05.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ermittler in Dortmund und Münster sind mutmaßlichen Hackern auf die Schliche gekommen, die auf Kosten ahnungsloser PC-Besitzer im Internet surften. Einem Bericht von "Spiegel Online" zufolge haben die Betrüger die Passwörter von mehreren tausend PC-Anwendern geknackt und teilweise für bis zu 20.000 Mark im Monat auf Rechnung der Betroffenen im Netz gesurft. Allein die Dortmunder Staatsanwaltschaft verzeichnet derzeit mehr als 1000 Ermittlungsverfahren gegen mutmaßliche Täter. Etwa 30 Hacker hätten die ausspionierten Passwörter zudem auf einschlägigen Websites veröffentlicht. Ein Teil schloss auch Verträge mit Internet-Providern unter Verwendung falscher Namen und Adressen ab. Laut dem Bericht hat die Staatsanwaltschaft in Münster bereits 3600 Ermittlungen in ähnlichen Fällen abgeschlossen. Der Gesamtschaden der beiden Großverfahren wird auf mehr als zwei Millionen Mark geschätzt.