Web

 

Hacker legen Web-Server von Softwarehersteller lahm

21.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Softwareanbieter SAD GmbH ist Opfer einer Hacker-Attacke geworden. Unbekannte sind am 10 April in eine Online-Testdatenbank für Artikeldaten eingebrochen und haben deren Inhalte gelöscht, teilte das Unternehmen mit. Da Querverbindungen zum Web-Server mit der Internetseite bestanden, stürzte dieser in Folge ab.

Ein Sprecher von SAD sieht das langjährige Engagement des Unternehmens gegen Raubkopierer als das Motiv der Tat. Erst vor kurzem war SAD bei der Schließung der Seite "Bockwurst.dl" (Computerwoche.de berichtete) "ganz vorne mit dabei". Dadurch habe man sich wohl "endgültig den Unmut der Warez-Szene" zuzogen. Seit der Stillegung dieser Site sei es zu "verstärkten Angriffsversuchen" auf SAD gekommen.

Den durch die Ausfallzeit entstandenen Schaden beziffert der Hersteller auf 15.000 Euro. SAD hat Strafanzeige erstattet und schätzt die Chancen, den Täter ausfindig und dingfest zu machen, als "sehr gut" ein. Wann die Web-Site wieder verfügbar ist, steht noch nicht fest. (ave)