Web

 

Hacker knacken Hotmail

31.08.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Postfächer von mehr als 40 Millionen Mitgliedern des kostenlosen und webbasierten E-Mail-Dienstes "Hotmail" von Microsoft waren am Montag im Internet frei zugänglich. Neugierige brauchten nur auf einer eigens eingerichteten schwedischen Internet-Site eine beliebige Hotmail-Adresse einzugeben, um ohne Paßwort an den Postfachordner zu kommen. Dort konnte man die E-Mails lesen, verschicken oder löschen. Microsoft gelang es erst am Nachmittag, das Sicherheitsloch zu schließen.