Web

 

Hacker haben Ebay im Visier

26.03.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Online-Auktionshaus Ebay meldet, dass Mitglieder-Accounts zunehmend von Hackern missbraucht werden. Der amerikanische Unternehmenssprecher Kevin Pursglove bestätigte US-Medienberichten zufolge, dass bereits über 100 Accounts geknackt wurden. Die Fälle des so genannten Name Grabbings nehmen seit Januar kontinuierlich zu, so Pursglove. Sicherheitsexperten raten den Betreibern der Auktions-Plattform, das Problem möglichst schnell zu beseitigen. Die Kombination von Account-Hacking und dem Diebstahl der Identität sei ein neuer Trend unter Hackern. In Zukunft müsse man mit wesentlich mehr solcher Angriffe rechnen.

Attraktiv ist das Knacken von Ebay-Accounts vor allem in finanzieller Hinsicht. Die Angreifer können unter falschem Namen teure Artikel zur Versteigerung und zum Sofortverkauf auf der Plattform anbieten. Per Vorkasse sahnen die Namensdiebe ab, ohne die angepriesene Ware tatsächlich zu liefern. Da die Hacker normalerweise das Passwort eines übernommenen Accounts ändern, haben die betroffenen Mitglieder keine Möglichkeit, falsche Auktionen zu stoppen. (lex)