Web

 

Hacker blasen zum Großangriff

09.02.2000
Schwarze Seiten bei Amazon.com, Ebay, Buy.com

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Websites von Amazon.com, Buy.com, Ebay.com und des Fernsehsenders CNN fielen gestern aufgrund massiver Hackerattacken stundenweise aus. Die Ursache ware eine sogenannte Denial-of-Service-(DoS)-Attacke, die zu Beginn der Woche bereits das Internet-Portal Yahoo für drei Stunden lahm gelegt hatte (CW Infonet berichtete). Bei einem solchen Angriff wird eine Website durch massive Client-Abrufe derart belastet, dass die Router keine weiteren Abrufe zulassen.

Der Angriff auf Amazon.com fand gegen 20 Uhr Ostküstenzeit statt. Nach einer Stunde war der Online-Buchhandel nach eigenen Angaben wieder online. Allerdings war die Website auch um 22.30 Uhr noch nicht wieder erreichbar. Ebay wurde gegen 18 Uhr attackiert. Kevin Pursglove, Sprecher des Online-Auktionators, erklärte gestern nacht, das Problem werde noch untersucht. Besonders bitter war die Hackerattacke für Buy.com, das gestern sein Börsendebut gab. Die Aktie des Online-Einzelhandels, die zu 13 Dollar ausgegeben wurde und gleich zu Börsenbeginn auf über 30 Dollar hoch schnellte, sackte am Ende des Tages auf 25,13 Dollar ab, als sich die Nachricht vom Ausfall der Website verbreitete. Die Homepage war rund drei Stunden unerreichbar. Weitere Website-Ausfälle wurden von CNN und MSNBC.com gemeldet.

Bislang hat sich zu den Anschlägen, die möglicherweise aus dem selben Lager kommen, niemand bekannt. In einigen Fällen wurde bereits das FBI (Federal Bureau of Investigation) eingeschaltet.