Web

 

Hacker arbeiten an anarchischem Browser

08.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Einen "schrankenlosen" Browser will die Hackervereinigung "Cult of the Dead Cow" (cDC) im Juli vorstellen. Mit "Peekabooty" soll sämtliche Zensur im Internet bekämpft werden.

Der Browser arbeite nach dem Peer-to-Peer-Prinzip und erlaube den Austausch von verschlüsselten Dokumenten. Damit erhalten die Mitglieder des Netzwerks Informationen, die sonst von verschiedenen Regierungen oder auch von der Musik- und Filmindustrie gefiltert werden. Internet-Zensur gibt es beispielsweise in China, Nordkorea oder Saudi-Arabien.

Die Hackergruppe wurde bekannt als Urheber des Trojaners "Back Orifice" (Computerwoche online berichtete). Damit wollte man eigenen Angaben zufolge die Sicherheitslücken in Microsoft-Produkten demonstrieren.