Gute Bewerber kommen nicht von allein

30.01.2008
Von 
Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting sowie Social Media im Berufsleben.

Computacenter investiert in Trainees

Thomas Leibfried, Computacenter: Wir stellen auch den erfahrenen 55-jährigen Projektleiter ein.
Thomas Leibfried, Computacenter: Wir stellen auch den erfahrenen 55-jährigen Projektleiter ein.

Rund 280 offene Stellen hat Thomas Leibfried von Computacenter zu vergeben. Der IT-Dienstleister beschäftigt 4000 Mitarbeiter in Deutschland, europaweit sind es 10.000. Personaler Leibfried sucht sowohl Nachwuchskräfte als auch erfahrene Mitarbeiter. "Das kann auch der 55-jährige Projektleiter sein", so der Personalchef. Er möchte am liebsten "Technologiespezialisten" und "kundenorientierte Berater". Damit meint er IT-Experten, die unterschiedliche Themen abdecken können. Chancen können sich also etwa RZ-, SAP-, Netz-, Sicherheits- oder Unified-Messaging-Fachleute ausrechnen.

Leibfried betont aber, dass er die Lektion von früher gelernt hat und nicht um jeden Preis einstellt. "Wir haben in den 90er Jahren ein Wachstum mitgemacht, das wir heute als ungesund ansehen – zu schnell, nicht nachhaltig, nicht qualitätsgesichert", so der Computacenter-Manager selbstkritisch. Forcieren möchte Leibfried die Trainee-Ausbildung. Pro Jahr besuchen 70 junge Mitarbeiter das Einarbeitungsprogramm. "Das sind Leute, die durch diese Ausbildung Unternehmen und Mitarbeiter gut kennenlernen und sich obendrein sehr loyal verhalten."